FrageAntwort
Kann ich als Nicht-PädagogIn an einer Montessori-Ausbildung teilnehmen?Ja, auch BerufsumsteigerInnen sind willkommen. Die Montessori-Diplomlehrgänge sind Grundausbildung für Menschen ohne pädagogische Vorkenntnisse und/oder eine Zusatzausbildung für BerufspädagogInnen und LehrerInnen, Kindergarten-PädagogInnen und andere Interessierte. Das Einführungsseminar der Montessori-Akademie ist Voraussetzung und Grundlage für die Teilnahme an den Diplomlehrgängen. Dieses wird etwa alle 2 Monate angeboten, Termine und Information finden Sie hier.
Wo kann ich mit einem Montessori-Diplom arbeiten?In Montessori-Einrichtungen, je nach gewähltem Ausbildungsschwerpunkt in Montessori-Schulen oder Montessori-Kinderhäusern. In anderen öffentlichen oder privaten Einrichtungen entscheidet der Träger, ob man als diplomierter/e Pädagoge/in oder als AsisstentIn arbeiten kann. Die Ausbildung zur/m diplomierten Montessori-Pädagogin/en erfolgt berufsbegleitend in mehrtägigen Modulen auf 5 Semester verteilt. Alle Lehrgänge schließen mit dem international anerkannten Diplom Österreichischen Montessori-Gesellschaft ab.
Wie sind die Berufsaussichten?Prinzipiell gibt es mehr Montessori-Kinderhäuser als Montessori-Schulen, ein näheres Bild kann man sich in unserer Jobbörse machen.
Wie läuft der Kursbesuch eines Lehrgangs ab?Alle paar Wochen findet ein Kursmodul statt, welches zwischen 2 und 5 Tagen dauert. Schulmodule finden meist an Wochenenden und in den Ferien statt und können somit berufsbegleitend besucht werden. Kurszeiten sind 9 - 17.30 Uhr. Zwischen den Modulen sind selbstständige Arbeiten/Übungen zu erledigen sowie im weiteren Verlauf Hospitationen und ein Praktikum. Die Termine für die Kursmodule stehen vor Beginn des Lehrgangs fest.
Was ist, wenn ich ein Modul krankheitsbedingt versäume?Man kann das entsprechende Modul in einem Folgekurs nachholen. Je nachdem ob das Modul eher am Anfang oder erst gegen Ender der Ausbildung versäumt wird, kann es durch Wartezeiten jedoch dazu kommen, dass man vor dem Abschluss das Modul noch nicht nachgeholt hat.
Bekommen wir Skripten/Seminarunterlagen?Ja, deren Preis ist in der Kursgebühr inkludiert.
Gibt es eine Pflichtlektüre?Ja, die Pflichtliteratur kann entweder gekauft oder gegen eine Leihgebühr von der Montessori-Akademie geliehen werden.
Wie läuft das Abschlusskolloquium ab?Die Prüfung findet nicht vor einer Kommission statt, sondern gemeinsam mit den Kursteilnehmern und Dozentinnen. Es werden Aufträge gegeben, die allein und als Gruppenarbeit nach entsprechender Vorbereitung dargeboten/präsentiert werden. Das Abschlusskolloquium dauert 3 Tage.
Was ist der Unterschied zwischen den verschiedenen hier angebotenen Ausbildungen?Die Montessori-Akademie bietet folgendes an: Abendseminare/Vorträge: dauern etwa 3 Stunden und decken unterschiedliche Themen ab Workshops/Intensiv-Seminare zu unterschiedlichen Themen, die zwischen 1 und 3 Tage dauern können Einführungsseminar: 3-tägiges Seminar zum Kennenlernen, erste Materialkenntnisse sammeln, kann als Entscheidungsgrundlage genutzt werden, ob ein Diplomlehrgang besucht werden soll. Auch für Eltern sehr empfehlenswert, die sich mehr mit Montessori beschäftigen möchten. Montessori-Diplomlehrgänge: Lehrgänge mit zwei unterschiedlichen Schwerpunkten (Kinderhaus für das Alter 3 - 6 Jahre oder Schule für das Alter 6 - 12 Jahre), die mit dem Diplom der Österreichischen Montessori-Gesellschaft abschließen (Dauer: etwa 5 Semester) Zertifikatslehrgänge: einjährige Kurse mit unterschiedlichen Schwerpunkten, die mit einem Zertifikat abschließen. Zumeist ist eine vorangegangene Diplomausbildung erforderlich. (Zusatzzertifikat zum Diplom) diplom plus: m+ ist ein international übergreifendes Weiterbildungskonzept.
Was unterscheidet die Montessori-Akademie von anderen Anbietern?* Unsere Dozentinnen sind zertifizierte Erwachsenenbildnerinnen und haben langjährige Erfahrung sowohl mit Kindern des entsprechenden Alters als auch als Montessori-Dozentinnen in inzwischen über 80 Kursen. * Wir halten Ausbildungen nach den höchsten internationalen Standards. Unsere Dozentinnen sind als Expertinnen in den internationalen Arbeitsgruppen zur Ausbildungs-standardisierung sowie zur weiteren Qualitätsentwicklung der Montessori- Ausbildungskurse in den deutschsprachigen Ländern tätig. Wir führen einen Kurs für das Kinderhausalter und einen für die Schule - das bedeutet, dass die Ausbildung für das entsprechende Kindesalter intensiver und länger ist als in gemischten Kursen. Nicht zuletzt lehren wir im Diplomlehrgang für die Schule Kosmische Erziehung als Unterrichtsprinzip - wie es von Maria Montessori konzipiert und von Mario Montessori erprobt und weiterentwickelt wurde - und sind auch damit eng beteiligt an der neuesten Montessori-Entwicklung des deutschsprachigen Raums. * Sie erhalten ein international anerkanntes Diplom der Österreichischen Montessori-Gesellschaft
Gibt es ein Leitbild der Montessori-Akademie?Ziel der Montessori-Akademie ist die Verbreitung der Montessori-Pädagogik auf höchstem Niveau zu sichern. Die Montessori-Akademie ist eine Lehr- und Forschungsstätte für die zeitgemäße Umsetzung der Montessori-Pädagogik. Alle Ziele und Prinzipien der Montessori-Akademie finden sie hier.